Kunstraum Nestroyhof

ON THE ROAD / SULLA STRADA / UNTERWEGS

Prag, Tschechien 2014
Sizilien, Italien 2016
Sizilien, Italien 2014
Prag, Tschechien 2016
Sizilien, Italien 2014
Kalabrien, Italien 2008 © Igor Kovac

Eine Ausstellung mit Fotografien von IGOR KOVAC

5. April – 3. Mai 2018
Eröffnung: 4. April 2018, 19 Uhr

> Fotos von der Eröffnung

Die Fotografien von Igor Kovac überraschen durch ihre Schonungslosigkeit, mit der sie das Leben auf der Straße, unterwegs, in Bewegung einfangen. Seine Momentaufnahmen erzählen Geschichten, die ohne weitere Kommentare auskommen; seine Porträts lassen oft komplexe Biografien hinter den Bildern erahnen. Situationsfotografie bestimmt den Großteil seiner Arbeiten, zumeist ohne Wissen der handelnden Akteure, aber immer mit dem Blick des Dokumentaristen, der die Darstellung der Vielfältigkeit von Armut, Trauer, Zerbrechlichkeit, Humor und Freude nicht scheut. Igor Kovac reiht sich mit seinen Arbeiten bewusst in die Tradition der Schwarz-Weiß-Fotografie der 1930er bis 1950er Jahre ein, folgt sozusagen den Spuren von Henri Cartier-Bresson, seinem großen Vorbild.

Wie bei Cartier-Bresson lassen sich seine Bilder zunächst leicht und schnell decodieren, arbeiten mit dem Überraschungsmoment und verweisen dennoch auf eine strenge Inszenierung. Igor Kovac lässt uns mit seinen Bildkompositionen dabei oft im Unklaren, was er uns jenseits des ersten Blicks mit den gewählten Ausschnitten und Situationen, den Porträts und den Momentaufnahmen, mit seiner Situationsfotografie erzählen will. Vom Film kommend, weiß er mit dem Blickwinkel und dem Ausschnitt seiner gewählten Motive umzugehen und auch damit zu spielen, sie inszenatorisch einzusetzen; das „Nicht Sichtbare“ dominiert häufig seine Bildkompositionen und erzeugt jenes Spannungsmoment, in dem das unmittelbar Bevorstehende oder in diesem Augenblick sich Abzeichnende zur Dominante wird.

Igor Kovac fotografiert seit seinem 15. Lebensjahr und ist Autodidakt. In seiner Jugend haben ihn die Schriften von F. M. Dostojewski und Filme von A. Tarkowski nachhaltig beeinflusst und seine Arbeiten inspiriert. Die Motive für seine Fotografien findet er bei ausgedehnten Reisen in den Süden Europas, vor allem in Italien. Igor Kovac wurde 1964 in Bratislava geboren. Er studierte Journalismus und Film an der Comenius-Universität und der Kunstakademie in Bratislava. Nach verschiedenen Aufträgen zwischen 1995 und 2000 für das slowakische und tschechische Fernsehen ist er seither freiberuflicher Fotograf und im Bereich Werbung tätig.

Gestaltung der Ausstellung: Igor Kovac und Inge Scholz-Strasser
Text: Inge Scholz-Strasser

Die ausgestellten Fotografien sind Unikate. Pigmentprint auf Hahnemühle-Papier, 
106 x 156 cm, gerahmt hinter Museumsglas, signiert vom Fotografen.
(Druck der Originalfotografien: Thomas Gorisek – farbpraxis.at)