Kunstraum Nestroyhof

ZAKER SOLTANI

Zaker Soltani, Kabul 14. August 2021, 2022

Zaker Soltani, Kabul 14. August 2021, 2022

Zaker Soltani, Kabul 14. August 2021, 2022

Zaker Soltani, Kabul 14. August 2021 (Work in progress), 2022

Zaker Soltani, Zwei Brüder, 2015

DER WEG INS CHAOS

Kabul 14. August 2021 / Kabul 15. August 2021

Eröffnung: Donnerstag, 11. August 2022, um 19 Uhr

Dauer der Ausstellung: 12. August bis 22. September 2022

>> Ausstellungsansichten

>> Fotos der Eröffnung

>> Pressespiegel

>> Näheres zum Künstler

Zaker Soltani, 1997 in Ghazni, Afghanistan geboren, lebte ab 2004 in Quetta, Pakistan, wo er bereits an ersten Ausstellungen teilnahm. 2012 kam Soltani nach Österreich, wo er seitdem lebt und als bildender Künstler tätig ist. In der Ausstellung hält er die Erinnerung an ein Jahr Gewaltherrschaft in Afghanistan mit zwei großen raumfüllenden Installationen wach: Im Erdgeschoß des Kunstraums schweben hunderte farbige, in Afghanistan gefertigte Drachen – eine Metapher für die Metropole Kabul als Ort der Hoffnung und Zukunft. Im Obergeschoß symbolisiert ein Geschwader düsterer Kampfflieger die Nacht vom 14. auf den 15. August 2021, als die radikal-islamistischen Taliban Kabul einnahmen und die afghanische Hauptstadt in einen Ort von Chaos und Hoffnungslosigkeit verwandelten. Die Machtergreifung durch die Taliban, die wie ein Gewittersturm über das Land hereinbrach und Not und Elend, Angst und Unfreiheit mit sich brachte, bedeutet für die Entwicklung des gesamten Landes den denkbar krassesten Rückschritt.

Weiters werden in der Ausstellung Bilder von Zaker Soltani gezeigt, die sich thematisch mit den Vorgängen in seinem ursprünglichen Heimatland und den daraus resultierenden Konsequenzen beschäftigen.


Begleitprogramm zur Ausstellung:

Podiumsdiskussion: Afghanistan – Ein Jahr unter den Taliban
Donnerstag, 18. August 2022, um 19 Uhr
Dr. Markus Gauster, Dr. Antonia Rados, Masomah Regl
Moderation: Peter Arp
>> Näheres zur Podiumsdiskussion


Vortrag: Das alte Kulturerbe Afghanistans
Donnerstag, 08. September 2022, um 19 Uhr
Univ.-Prof. Dr. Deborah Klimburg-Salter
>> Näheres zum Vortrag


Lesung: Persönliche Liebe; globalisiertes Leid
Donnerstag, 15. September 2022, um 19 Uhr
Prosa von Asef Hossaini
>> Näheres zur Lesung

 

Gefördert von: