Kunstraum Nestroyhof

Interaktionen

Karin Pliem, Foresta tropicale in conflitto II, 2021

Karin Pliem, Foresta tropicale in conflitto II, 2021, Öl auf Leinwand, mittlerer Teil eines Triptychons, 230 x 250 cm (Triptychon gesamt: 230 x 750 cm)

Aline Sofie Rainer, The Prince of Blue I, 2018 Roketsu-zome (traditionelle japanische Wachsbatik), Indigo und Textilfarbe auf Baumwolle, 91 x 100 cm

Karin Pliem & Aline Sofie Rainer


Eröffnung: Mittwoch, 6. Oktober 2021

7. Oktober – 17. November 2021

Zwei Künstlerinnen, zwei Generationen – eine bezieht ihre Bildgedanken aus Film und Literatur, zeichnet und malt Räume mit Öffnungen, um den Gedanken weitere Räume zu öffnen, auch den Gedanken der Menschen, die diese Räume behausen oder in ihnen gedanklich Platz eingenommen haben. Sie interagieren mehr innerlich als äußerlich mit ihren räumlichen wie auch menschlichen Um- und Außenwelten – sie sind für sich, aber auch außer sich, bisweilen unter sich in perforierten Raumkulissen.

Die andere malt oder zeichnet keine Menschen und auch keine klar definierbaren Räume. Sie bezieht ihre Bildgedanken aus dem Zusammenwirken unterschiedlichster Schöpfungen der „wilden“ wie auch der menschlich manipulierten Natur. In ihren innerlich bewegungsintensiven Bildwelten interagieren reale und imaginierte Organismen, wachsen förmlich aus der Leinwand, finden transitorisch ihre Plätze in dem durch sie selbst entwickelten Bild-Raum. Dann und wann taucht ein Versatzstück aus menschlicher Hand auf, ein architektonisches Fragment, eine ozeanische Skulptur, ein mittelalterliches Flechtwerk-Ornament. Gemeinsam generieren sie ein jeweils in sich ausgewogenes Ganzes, symbiotisch mehr als einzelgängerisch getrieben.

Die eine ist Aline Sofie Rainer, die Tochter der anderen, Karin Pliem. Beide interagieren erstmals gemeinsam innerhalb eines Ausstellungsraums. Ihre Bilder, Zeichnungen, Texte und installativen Objekte sprechen, wenn sie gelesen und betrachtet werden, über uns mit sich, mit dem Raum innen und durch dessen große Öffnungen mit dem Raum draußen. Eine spricht bisweilen auch wörtlich, eigene Texte lesend, performativ.

Kuratiert von Lucas Gehrmann.